Newsbeiträge

Soziales Dorf: Projektstand
Projektkonzept (Recht)

Erläuterung zur Inanspruchnahme des Urheberrechts

Eingereicht von detlef am 25. Mai 2010 - 01:00 Uhr             Seitenaufrufe: 5681

Bild 0 für Erläuterung zur Inanspruchnahme des Urheberrechts

Erläuterung von Detlef Müller:

Nach reiflicher Überlegung habe ich mich entschlossen, die Urheberschaft am Konzept des 'Sozialen Dorfes' wie es hier auf den Projektseiten in vielen Beiträgen beschrieben wird, rechtlich nachvollziehbar abzusichern.
Das geschieht im Wesentlichen aus zwei Gründen.  

Da ist zunächst die erklärte Absicht, einem möglichen "Ideenklau" vorzubeugen. Initiativenmitglied Christine hatte im April 2010 eindringlich auf eine solche Gefahr hingewiesen. Zu oft hat es bereits Ideenklau gegeben. Schließlich sind die Projektseiten im Internet ungeschützt kopierbar. 


.. alles zum Thema

Erstumsetzung sichern
( Beitrag in Arbeit )
 

Urheberschaft 

Überlassungserklärung

Erläuterung

Der zweite Beweggrund ist mir nach einem längeren Telefonat mit Jutta Sundermann, einer engagierten Projektentwicklerin aus Wolfenbüttel, ins Bewußtsein gerückt. Ein wesentlicher Hinweis aus ihrer Erfahrung war, daß in der Gruppenarbeit von Initiativen existenzielle Meinungsverschiedenheiten, Streit, persönliche Kämpfe bis hin zu rechtlichen Auseinandersetzungen um Ansprüche absolut nicht selten. Im Gegenteil, die kommen recht häufig vor. 
Die Tatsache nun, daß es sich beim Gesundheitsprojekt nach dem Muster 'Soziales Dorf' um ein Grossprojekt von erheblichen finanziellen Umfang handelt, dürfte die Gefahr von Auseinandersetzungen sicher nicht verringern. 
Der mahnende Hinweis, in dieser Richtung achtsam zu sein, ist nicht die erste Warnung von einer projekt- und lebenserfahrenen Person! 


Urheberschaftserklärung als Schutzmassnahme

Um diesen beiden Problemen vorzubeugen, habe ich nach Wochen des Überlegens den Entschluß gefasst, die Urheberschaft zu erklären und formaljuristisch abzusichern.
Dazu wird das Konzept in den wesentlichen Bestandteilen in Kopie bei einem Mindener Notar oder Rechtsanwalt hinlegt.
Laut Webportalen wie Foerderland.de ist das eine sichere Verfahrensweise zum Schutz geistigen Eigentums.

Die Inanspruchnahme der Urheberschaft geschieht nicht mit der Absicht persönlicher Vorteilnahme oder Bereicherung. Die Absicht ist genausowenig, einen eigenen Machtsanspruch in der Initiative dadurch festzuschreiben.


Ideenklau verbeugen & Vetorecht bei eventueller Fehlentwicklung

Das ausdrückliche Ziel ist aber, mir als Rechteinhaber ein faktisches Vetorecht vorzubehalten, um Aneignungen ("Ideenklau") von fremder Seite zu einem unkalkulierbaren juristischen Risiko zu machen. 
Eine weitere Absicht ist, eventuellen Zweckentfremdungen, Veränderungen der sozialen & solidarischen Grundidee notfalls rechtlich begründet Einhalt gebieten zu können. - Mehr über die Grundideen kann im Leitbild nachgelesen werden.

Detlef Müller
Königstrasse 21
32423 Minden

   

Soziales Dorf (h4in) - Erläuterung (Originaltext bei 'Hartz IV im Netz') 

 

Wissenswertes zum Urheberrecht

Webseite - Notarielle Hinterlegung | Gründer | Konzepte

Webseite - Urheberschutz - und Erfinderportal | Fragen & Antworten | Urheberrecht

Webseite - Akademie.de | Ideenklau im Internet

Webseite - PriorMart | Blog

  

(update 2. Oktober 2012) Erläuterung von h4in hierher auf die neue Projektseite verlagert. Die Formulierungen werden demnächst überarbeitet, bleiben dabei inhaltlich unverändert

(update 3. Oktober) Heute mit ersten Änderungen begonnen ... 



Anmerkungen:
Persönliche Erläuterungen von Detlef Müller (Ideengeber)


Share |

 

Weitere Beiträge in Kategorie Projektkonzept (Recht)

Vollständige Tag-Liste

Bewertung

Bislang noch keine Bewertung erfolgt.

  • Currently 0 / 5 Stars.
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

1 ist die niedrigste und 5 ist die höchste Punktzahl.

 

Noch keine Kommentare vorhanden.

Neuen Kommentar hinzufügen

Share |